Aussaaterde

Bei der Aussaat von Stecklingen sollte unbedingt spezielle Aussaaterde und nicht herkömmliche Blumenerde verwendet werden. Tatsächlich würde herkömmliche Erde bzw. Komposterde viel zu viele Bakterien enthalten, die sich schädlich auf die empfindlichen Stecklinge auswirken und zur gefährlichen Sämlingskrankheit führen können. Da Aussaaterde allerdings immer durch Hitze sterilisiert wird, enthält diese keinerlei Schadstoffe mehr.

Wer Aussaaterde selber herstellen möchte, der muss lediglich Erde und Sand vermischen, denn die speziell für die Aussaat produzierte Erde besteht zur Hälfte aus minderalischen Bestandteilen. Dadurch, dass die Aussaaterde aus Sand und wenig organischen Substanzen besteht, wird die Schimmelgefahr eingedämmt, da das Wasser nicht allzu lange in der Erde gespeichert werden kann. Hat man die Erde mit Sand angereichert, sollte man diese noch für ca. 15 – 20 Minuten erhitzen – dann kann man sich sicher sein, dass die Stecklinge unter besten Bedingungen aufwachsen.

Erde kaufen auf www.blumentoepfe.biz